Tennis-Regionsmeisterschaften Aktive und Altersklassen

Die Tennisregion Dollart-Ems-Vechte ermöglichte den Tennisspielern und Spielerinnen an den vergangenen Wochenenden die RM durchzuführen.

Den Wunsch, sich im Tennismatch endlich wieder mit den Anderen messen zu können, konnte die Tennisregion Dollart-Ems-Vechte den Tennisspielern und Spielerinnen an den vergangenen Wochenenden erfüllen. Bei schönstem Sonnenschein wurden beim TC Grün-Weiß Leer die Regionsmeisterschaften der Altersklassen und eine Woche später beim TC Sparta Nordhorn die der Aktiven ausgetragen.

Zwar hatten sich in Leer und Nordhorn nur wenige Kämpfer versammelt, aber dies tat der gezeigten Qualität keinen Abbruch. „Schön, dass wir bei den Frauen die Altersklasse Ü40 durchführen können“, war die einhellige Meinung der verantwortlichen Sportwarte Rainer Schröter (Viktoria Flachsmeer) und Rolf Cordes (Sparta Nordhorn). In dieser Klasse konnte sich eine Newcomerin profilieren. Andrea Luszczyk von Viktoria Flachsmeer wurde in ihrem 2. Turnier Vizemeisterin der Region. Sie musste sich nur der späteren Siegerin, Anja Rotter-Schohusen vom Emder Tennis- und Hockey-Club, geschlagen geben. Den 3. Platz belegte die Emderin Sarah Schulte.

Der Vizemeister von 2019 in der Gruppe der Herren Ü40, Ulli Albers (TC Schwarz-Rot Papenburg) hatte schwere Matches zu durchstehen, bevor er im Finale auf Dr. Frank Wollenhaupt traf (Emder THC).  Dr. Wollenhaupt hingegen schmetterte in den Vorrunden deutlich alle seine Gegner vom Platz. Auch im Finale gegen Uli Albers erkämpfte er sich in konzentrierter, platzierter Spielweise mit 6:0, 6:1 den Regionstitel. Um sich den 3. Platz zu sichern, musste Jacek Skubis (Post SV Leer) in den Match-Tiebreak. Er gewann mit 4:6, 6:4, 10:6. Wie der Sieger der Hauptrunde, so sicherte sich Thomas Quaken (Viktoria Flachsmeer) unangefochten den Sieg in der Nebenrunde der Herren Ü40.

Wie in all den Jahren zuvor, erkämpfte sich in seiner nicht alltäglichen Spielweise der Rhauderfehner Janis Tsourlianis den Regionsmeistertitel. In alle Matches siegte er problemlos, wobei er nur einmal mit 7:6 einen knappen Satzsieg zulassen musste. Dietmar Loets von Grün-Weiß Leer war nur dem späteren Regionsmeister unterlegen und wurde somit Vizemeister der Ü60-ziger.

Tennis der Meisterklasse zeigten die Damen und Herren in dem mit 1.000€ ausgeschriebenen Ranglistenturnier in Nordhorn. Enormer Einsatzwille, höchste Konzentration, körperliche Fitness und fast perfekte Technik der Teilnehmer erzeugte bei den Zuschauern immer wieder Beifall artige Zustimmung. Wenn auch mehrere Ergebnisse zahlenmäßig klar waren, so sagt dies nichts über die Intensität und kämpferische Leistung des Matches aus. Hier wurde nur gezeigt, dass die erfahrenen Spieler den letzten, erforderlichen „Schlussstrich“ setzen konnten.

Evelyn Warkentin von Sparta Nordhorn bewies, dass ihre Leistungseinstufung mit 1,5 und ihr Deutscher Ranglistenplatz 275 gerechtfertigt sind. Ohne Probleme drang sie ins Finale vor, wo sie Lätizia Bojara von Blau-Weiß Papenburg klar bezwang und somit Regionsmeisterin der Damen wurde. Die Finalistin Lätizia Bojara hingegen hatte in der Vorrunde starke Matches zu bestreiten, wie gegen die 3. Platzierte Henrieke Breer von Blau-Weiß Papenburg, Deutscher Ranglistenplatz 309. Bojara bezwang Breer erst im Match-Tiebreak. Mit deutlichem Ergebnis sicherte sich in der Nebenrunde Amelie Breer, Blau-Weiß Papenburg, gegen Emma Kohl, SC Spelle/Venhaus, den 1. Platz.

Auch bei den Herren zeigte sich, dass Erfahrung zum Sieg führen kann. Der Altmeister Loris Günther, TV Sparta Nordhorn, wurde seiner Leistungsklasseneinteilung 1,5 gerecht. Ohne ernsthafte spielerische Bedrängnis erreichte er das Finale. Hier versuchte der erst 16-jährige Bernhard Freese von TURA Westrhauderfehn dem zukünftigen Regionsmeister den Titel streitig zu machen, aber jede gute gedachte Offensive wurde von Günther abgewehrt. Schnelligkeit und kraftvolle Spielvarianten ließen das Zuschauen zum Genuss werden. Der an 3 gesetzte Ralf Küpper von SV Sparta Werlte konnte sich gegen Philipp Kuprecht, Sparta Nordhorn, durchsetzen und den 3. Platz erkämpfen.

Besonders spannend war das Endspiel in der Nebenrunde. Der aus den Niederlanden stammende Raoul Schaapman von Blau-Weiß Emlichheim musste gegen den verbissen kämpfenden Maxim Hamel von Grün-Weiß Leer ein zeitlanges Match bestreiten. Schaapman siegte erst im Match-Tiebreak mit 4:6, 7:6, 10:3.

Auch wenn sich die verantwortlichen Sportwarte der Region, Schröter und Coordes, mehr Teilnehmer gewünscht hätten, so waren sie doch mit  der gezeigten Fairness der Spieler, den gezeigten Leistungen und dem gelungenen Turnierverlauf voll und ganz zufrieden.

Damen Ü40 (von links) Sarah Schulte (Emder THC) 3. Platz Anja Rotter-Schohusen (Emder THC) Regionsmeisterin Damen Ü30 Andrea Luszczyk (Viktoria Flachsmeer) Vizemeisterin Damen Ü30 Katrin Amelsberg (Emder THC)
Herren Ü 40 Matthias Gremme (TC Schwarz-Rot Papenburg) 4. Platz Uli Albers (Schwarz-Rot Papenburg) Vizemeister Herren Ü40 Dr. Frank Wollenhaupt (Emder THC) Regionsmeister Herren Ü40 Jacek Skubis (Post SV Leer) 3. Platz
Herren Ü60 (von links) Dietmar Loets (TC Grün-Weiß Leer) Vizemeister Ü 60 Bernhard Klabe (Emder THC) Janis Tsourlianis (TURA Westrhauderfehn) Regionsmeister Ü60 Heiner Willms (Post SV Leer) 4. Platz Reinhard Klose (Emder THC) 3. Platz
Damen (von links) Evelyn Warkentin (Sparta Nordhorn) Regionsmeisterin Damen Lätizia Bojara (TC Blau-Weiß Papenburg) Vizemeisterin Damen Louisa Albers (Schwarz-Rot Papenburg) Kim Vennegeerts (Blau-Weiß Emlichheim) 4. Platz Henrieke Breer (Blau-Weiß Papenburg) Siegerin der Nebenrunde Amelie Breer (Blau-Weiß Papenburg) 3. Platz Damen
Herren (von links) Raoul Schaapman (Blau-Weiß Emlichheim) Sieger der Nebenrunde Herren Maxim Hamel (Grün-Weiß Leer) 2. der Nebenrunde Herren Ralf Küpper (SV Sparta Werlte) Sieger der Nebenrunde Herren Loris Günther (Sparta Nordhorn) Regionsmeister Herren Bernhard Freese (TURA Westrhauderfehn) Vizemeister Herren Philipp Kuprecht (Sparta Nordhorn) 2. der Nebenrunde Herren
START nuliga REGIONEN KONTAKTE