25.01.2022 11:01 Uhr

Orange- und Green-Cup des TNB in Lingen / Emsbüren

Das nächste Turnier im Rahmen der Orange- und Green-Cup-Serie ist am Wochenende, 22.1 und 23.1.22. in Lingen gespielt worden.

Das nächste Turnier im Rahmen der Orange- und Green-Cup-Serie ist am Wochenende, 22.1 und 23.1.22. in Lingen gespielt worden. Wiederum haben sich 15 Teilnehmer des Tenniskaders der Tennisregion DEV in den jeweiligen Altersklassen gemeldet. Das waren im Green-Cup, der Altersgruppe U 10, neun Teilnehmer. Im Orange-Cup, Altersgruppe U 9, waren es sechs Teilnehmer. Wiederum eine tolle Beteiligung des Regionskaders. 

Im Orange-Cup der Junioren erreichte Elias Krone vom SC Spelle-Venhaus einen hervorragenden 2. Platz der Hauptrunde. Bei den Juniorinnen dieses Cup´s sicherte sich Ella Schneegans vom TC Lingen BW den 3. Platz der Hauptrunde und Alexa Luise Klesse vom TV Sparta 87 Nordhorn gewann die Nebenrunde. Im Green-Cup der Juniorinnen erzielte Marlene Roling vom TC RW Salzbergen einen 3. Platz in der Hauptrunde und Lena Rickermann vom VfR Handrup den 2. Platz in der Nebenrunde. Bei den Junioren dieser Gruppe erspielte sich Moritz Schoemaker einen 3. Platz in der Nebenrunde.

Zu den einzelnen Teilnehmern:

Green-Cup, Juniorinnen des Jahrgangs 2012.

1.     Lena Rickermann vom VfL Handrup. Im Achtelfinale hatte sie zunächst Rast. Im Viertelfinale musste sie dann gegen die Nr. 1 der Setzliste und spätere Siegerin, Luise Meißner (MTV Eintracht Celle) antreten. Das Spiel verlor sie dann klar mit 2:6 und 2:6. In der Nebenrunde spielte sie im Halbfinale gegen Josefa Vossel und gewann das Spiel mit 6:4 und 6:2. Das Finale verlor Lena leider gegen Luisa Kruse mit 2:6 und 3:6. Aber damit sicherte sie sich den 2. Platz der Nebenrunde.

Lena Rickermann - 2. Platz der Nebenrunde

2.     Marlene Roling vom RC RW Salzbergen. An diesem Wochenende sicherte sich Marlene den 3. Platz der Hauptrunde. Auch sie hatte zunächst ein Freilos. Im Viertelfinale spielte sie ein tolles Spiel gegen Luisa Kruse vom TC Melle. Das Spiel wurde erst im Match-Tiebreak nach einem gewonnenen 1. Satz mit 6:2 und verlorenem 2.Satz 3:6 mit 10:6 für Marlene entschieden. Das Halbfinale gegen Luise Meißner verlor sie mit 3:6 und 2:6. 

3.     Greta Voget vom TV Sparta 87 Nordhorn. Greta gewann im Achtelfinale gegen Josefa Vossel (TV Wellingholzhausen) klar mit 6:2 und 6:2. Im Viertelfinale musste sie wiederum gegen Finja Fredrich (HTV Hannover) die Nr. 2 der Setzliste. Es entwickelte sich erneut ein tolles und enges Spiel, wie schon in der Vorwoche. Den ersten Satz gewann Greta mit 6:4. Den zweiten musste sie mit 4:6 abgeben. Also musste der Match-Tiebreak entscheiden. Diesen verlor Greta nun mit 7:10. 

Green-Cup, Junioren des Jahrgangs 2012.

1.     Levi Meyer vom TC BW Papenburg. In Runde 1 verlor er sein Spiel gegen Luke Föllje (TV Varel) mit 4:6 und 3:6. In der Nebenrunde musste er gegen seinen Kameraden aus der Tennisregion, Levin Meyering spielen. Levi verlor leider nach einem ausgeglichenen Spiel knapp mit 7:6 6:7 und 7:10. 

2.     Levin Meyering vom SV Langen. Levin hatte zunächst ein Freilos. Im Achtelfinale spielte er gegen Elian Moormann (Osnabrücker TC) und verlor mit 2:6 und 3:6. In der In der Nebenrunde im Achtelfinale gegen Levi Meyer gewann Levin, wie schon geschrieben knapp mit 6:7, 7:6 und 10:7. Das Spiel im Viertelfinale gegen Simon Birkner (TC Siedenburg) verlor er aber mit 4:6 und 2:6.

3.     Bjarne Ewert vom TC BW Emlichheim. In der letzten Woche noch zweiter in der Nebenrunde, musste er diesmal sofort gegen die Nr. 3 der Setzliste, Felix Henk (Beekedorfer TC) antreten und verlor das Spiel mit 2:6 und 4:6. In der   Nebenrunde gewann er das Achtelfinale gegen Rune Janssen (TC SR Papenburg) auch aus der Tennisregion DEV klar mit 6:2 und 6:2. Das Viertelfinale verlor Bjarne gegen Jonte Mysegaes (TC BW Delmenhorst) dann auch klar mit 2:6 und 2:6.  

 

4.     Moritz Schomaker vom TV Sparta 87 Nordhorn. In der Runde 1 verlor Moritz gegen Luca Stelter (TV Springe) sein Spiel mit 2:6 und 3:6. In der Nebenrunde hatte er zunächst im Achtelfinale Rast. Das Viertelfinale gewann er gegen Jakob Hüsemann (VfR Voxrup) mit 6:4 und 6:4 und damit hatte er das Halbfinale der Nebenrunde erreicht. Jetzt musste Moritz gegen Jonte, dem Sieger im Spiel gegen Bjarne, antreten. Auch er verlor gegen diesen Spieler mit 3:6 und 2:6. Damit hatte er den dritten Platz erreicht.

5.     Jelto Graben vom TC BW Papenburg. In der ersten Runde gewann Jelto diesmal gegen Alan Woldt (TuS Wansdorf) mit 6:3 und 7:5. Weiter ging es für ihn im Achtelfinale der Hauptrunde gegen Jonathan Meier (HTV Hannover). Das Spiel verlor er klar mit 2:6 und 2:6. Da er zwei Spiele in der Hauptrunde gespielt hatte, durfte er nicht mehr in der Nebenrunde spielen.

 

6.     Lasse Brink vom TC BW Papenburg. Sein erstes Spiel gegen Till Strohecker (TV Springe) zwar knapp, aber mit 4:6 und 4:6. Für die Nebenrunde hatte er sich nicht gemeldet.  

Orange-Cup, Juniorinnen des Jahrgangs 2013.

1.     Ella Schneegans vom TC Lingen BW. Ella erreichte einen hervorragenden dritten Platz in der Hauptrunde. Im Achtelfinale hatte sie zunächst ein Freilos. Das Viertelfinale gewann Ella gegen Philippa Janssen (Oldenburger TeV) mit 6:4 und 6:3. Im Halbfinale musste sie gegen die an Nr. 2 der Setzliste, Madeleine Plog (Osnabrücker TC), antreten. Das Spiel verlor sie mit 2:6 und 3:6. Über ihren dritten Platz konnte sich Ella freuen.

1. Ella Schneegans - 3. Platz der Hauptrunde

2.     Alexa Luise Klesse vom TV Sparta 87 Nordhorn. Das Achtelfinale der Hauptrunde gegen Maja Ilic (Westersteder TV) war hart umkämpft. Den ersten Satz musste sie mit 3:6 abgeben, den zweiten Satz gewann sie mit 7:5. Der entscheidende Match-Tiebreak ging dann aber mit 2:10 klar an die Gegnerin. Für Alexa Luise ging es aber in der Nebenrunde weiter. Hier gewann sie zunächst das Halbfinale gegen Eleonore Literski (TSV Denstorf) mit 6:2 und 6:4. Im Finale entwickelte sich wieder ein spannendes Spielgegen Elfie Fischer (Huder TV). Den ersten Satz gewann Alexa mit 6:3, den zweiten gab sie mit 5:7 ab und wiederum musste der Match-Tiebreak entscheiden. Diesmal aber mit 10:6 für Alexa Luisa. Damit sicherte sie sich den Sieg in der Nebenrunde. 

 

2. Alexa Luise Klesse -Siegerin Nebenrunde

3.     Anna-Marie Smirnova vom TC Aurich-West. Das Achtelfinale gewann Anna-Marie gegen Emma Zobarie (TC Melle) mit 6:3 und 6:2. Im Viertelfinale, somit das zweite Spiel der Hauptrunde, verlor sie gegen Charlotta Sturdy (TC SW Steterburg) mit 3:6 und 4:6.

Orange-Cup, Junioren des Jahrgangs 2013. 

1.     Elias Krone vom SC Spelle-Venhaus. Elias spielte sich ins Finale vor und belegte einen hervorragenden zweiten Platz in der Hauptrunde. Wie kam es dazu: In Runde 1 hatte er noch ein Freilos. Im Achtelfinale musste er aber kämpfen und konne sich nur knapp gegen Vitus Kemme (Osnabrücker TC) durchsetzen. Das Ergebnis sagt alles: 6:7, 7:5 und 12:10 für Elias. Im Viertelfinale dann nochmals erst eine Entscheidung im Match-Tiebreak. Nach einem verlorenen ersten Satz mit 5:7, gewann er den zweiten Satz klar mit 6:2 und dann auch 10:6. Im Halbfinale gegen Hanno Löschen (TC PTB Braunschweig) ging Elias mit 6:3 und 6:4 als Sieger vom Tennisplatz. Das Finale war erreicht. Bennet Rhode (Oldenburger TB) war dort der Gegner. Nach einer ausgeglichenen Partie verlor Elias aber mit 4:6 und 3:6.

Elias Krone, 2. Platz Hauptrunde

2.     Amias Willms vom Post SV Leer. In Runde 1 musste er gegen Hannes Vredenborg (Emder THC), Jahrgang 2014, antreten. Das Spiel konnte er für sich entscheiden, aber mit 7:6 und 6:4 hatte er aber gut zu kämpfen. Im Achtelfinale spielte er gegen Maximilian Mummert (TC Oesede). Hier stand der Sieger erst nach dem Match-Tiebreak fest. Denn nach dem verlorenen ersten Satz gewann Amias den zweiten Satz mit 6:2, aber den Match-Tiebreak verlor er dann auch wieder mit 7:10.

3.     Hannes Vredenborg vom Emder THC. Wie schon vorweg geschrieben, musste Hannes zunächst gegen Amias antreten. Das Spiel verlor er ja knapp. In den Nebenrunde spielte er im Viertelfinale gegen Theo Romanet (TV Gut-Heil Barum). Das Spiel verlor Hannes dann auch mit 4:6 und 4:6. Es ist aber schon bewundernswert, dass er sich für diese Turnierserie gemeldet hat.

Fazit:

Wiederum war fast der gesamte Kader der Tennisregion DEV bei dieser 
Turnierserie vertreten. Ein toller Einsatz und Erfolg für die Tennisjüngsten. Jeder konnte für sich weitere Turniererfahrungen sammeln, denn Mitte Februar stehen die Landesmeisterschaften der Jüngsten in Isernhagen und Ende Februar die Regionsmeisterschaften der Jüngsten in Papenburg an. 

Natürlich stehen auch weitere Turniere dieser Serie in den nächsten Wochen an.

DIESEN ARTIKEL TEILEN
START nuliga REGIONEN KONTAKTE