13.10.2021 16:10 Uhr | von Albert Koops

Das LBS-Master aus Sicht der Tennisregion DEV

Am letzten Wochenende richteten die Tennisregionen Jade-Weser-Hunte, Oldenburger-Müsterland, Osnabrück, Bremen und Dollart-Ems-Vechte gemeinsam das LBS-Jugendmasters zum 7. Mals aus.

Am letzten Wochenende richteten die Tennisregionen Jade-Weser-Hunte, Oldenburger-Müsterland, Osnabrück, Bremen und Dollart-Ems-Vechte gemeinsam das LBS-Jugendmasters zum 7. Mals aus.

Hierbei handelt es sich um ein J3-Tennisturnier für die Juniorinnen und Junioren der Altersklassen U 11, U 12, U 14 und U 16. Jede Region kann dabei in jeder Altersklasse drei Meldungen abgeben. Die restlichen Plätze im 16er Feld werden mit den gemeldeten Nachrückern aufgefüllt. Es wurde in den Tennishallen in Langförden, Quakenbrück, Haste und Emsbüren gespielt. Alle Hallen verfügten jeweils über vier Tennisplätze.

Unser Cheftrainer, Volker Bode, hatte insgesamt 29 Spieler bzw. Spielerinnen gemeldet. Zwei Teilnehmer wurden noch nachträglich berücksichtigt. Aber im Endeffekt haben nur 23, davon auch die zwei Nachgemeldeten, am Turnier teilgenommen. Einige Absagen kamen leider erst sehr spät und einige haben sich gar nicht abgemeldet. Das ist sehr schade und nicht nachvollziehbar. Bei diesem Turnier handelt es sich um einen Vergleich der Regionen.

Jetzt aber zu den einzelnen Altersklassen:

U 16 m: Hier nahmen mit Bernhard Freese (TURA Westrhauderfehn), Yury Bykovsky (Post SV Leer), Tom Schultz (TC BW Emlichheim) und Leon Rothweiler (TC SR Papenburg) vier Spieler aus der Region teil. Bernhard wurde an Position eins gesetzt. Im Achtelfinale spielte er gegen Victor Thiele (Osnabrücker TC) und gewann klar mit 6:1 und 6:3. Im Viertelfinale dann gegen Justus Böttner (Club zur Vahr). Mit 6:2 und 6:0 wieder ein klares Ergebnis für Bernhard. Ebenso im Halbfinale, denn hier gewann er gegen Friedrich Hinze-Selch (TV Lohne) mit 6:1 und 6:0. Im Endspiel gegen Niklas Gerken wurde es dann etwas enger und spannender. Den ersten Satz konnte Bernhard mit 6:4 für sich entscheiden. Den zweiten Satz musste er aber mit 4:6 abgeben. Der Matchtiebreak musste entscheiden. Es ging hin und her. Aber am Ende gewann Bernhard mit 10:8, konnte erleichtert durchschnaufen und sich über den Turniersieg in dieser Altersgruppe freuen.

Bernhard Freese (TURA Westrhauderfehn),

Yury Bykovsky spielte gegen Elias Heine (TC Lilienthal) und verlor dieses Spiel. Er meldete anschließend für die Nebenrunde, verlor aber auch dieses Spiel gegen Jonas Wiese (TC Bad Essen).

Tom Schultz musste gleich gegen den späteren Finalisten Niklas Gerken antreten. Er spielte gut mit, aber das Ergebnis gegen Tom war doch klar.

Leon Rottweiler musste gleich gegen den an Nr. 2 gesetzten Noel Schöne (Oldenburger TeV) antreten. Das Spiel verlor er mit 2:6 und 1:6. In der Nebenrunde hieß sein Gegner im Viertelfinale, Malte Marx (TV Lohne). Das Spiel gewann er klar mit 6:1 und 6:0. Im Halbfinale spielte er gegen Henrik Ove Baran (Oldenburger TeV) und verlor 2:6 und 2:6. Henrik gewann anschließend die Nebenrunde.

U 14 m: Malte Lomölder (TV Sparta 87 Nordhorn), Jonte Löhmann (TV Sparta 87 Nordhorn) und Tom Knobloch (FC Leschede) waren hier im Einsatz. Malte gewann sein erstes Spiel gegen Henry Rolfes (TC Nikolausdorf-Garrel) mit 7:6 und 6:2. Im Viertelfinale musste er gegen seinen Mannschaftskollegen Jonte Löhmann antreten. Dieses Spiel verlor er 2:6 und 1:6.

Jonte Löhmann erreichte den 3. Platz der Hauptrunde. Im Achtelfinale gewann er gegen Silas Menzel (TV Lohne) mit 6:3 und 6:4. Wie schon gesagt, im Viertelfinale dann gegen Malte, wo er das Spiel gewann. Im Halbfinale verlor er gegen den späteren Sieger Benotto Schmidt (TC Lilienthal) mit 0:6 und 1:6. Da der dritte Platz nicht mehr ausgespielt wurde, erzielte er gemeinsam den dritten Platz dieser Altersgruppe.

Jonte Löhmann (TV Sparta 87 Nordhorn)

Tom Knobloch gewann sein erstes Spiel gegen Janne-Henrik Hawickhorst (TV Lohne) mit 6:2 und 6:3. Aber im Viertelfinale musste Tom schon gegen den Sieger der Gruppe Benotto antreten und verlor klar.

U 12 m: Matz Schulte (TC Bramsche), Derk Zoetman (Emder THC) und Lasse Janssen (TC SR Papenburg vertraten die Tennisregion DEV. Matz verlor sein Auftaktspiel gegen Ton Trentmann (Club zur Vahr) klar. In der Nebenrunde spielte er gegen Markus Rolfes (Osnabrücker TC). Auch dieses Spiel ging leider verloren.

Derk Zoetman spielte im Achtelfinale gegen Vitus Plum (TC Bad Essen). Das Spiel verlief sehr ausgeglichen und eng. Das Ergebnis war ganz knapp, aber mit 2:6, 7:5 und 9:11 verlor Derk leider.

Lasse Janssen verlor sein erstes Spiel gegen Noah Brockmann (OsnabrückerTC) dagegen klar. So auch anschließend in der Nebenrunde gegen Mark Vaneer (TV Lohne).

U 11 m: Hier waren Justus Strotmann (TC Uelsen), Hannes Knobloch (FC Leschede) und Jonne Epping (SC Spelle-Venhaus) am Start. Im ersten Spiel trat der Gegner von Justus nicht an. Im zweiten Spiel musste er gleich gegen den an 1 gesetzten Daan Kris Marinov-Spellmeyer antreten. Das Spiel verlor Justus klar. In der Nebenrunde gegen Finn_louis Lenze (Osnabrücker TC) ebenso.

Hannes Knobloch verlor sein erstes Spiel gegen Erik Hanneken (SV Hellern) ebenfalls klar.

Jonne Epping musste sofort gegen den an Nr.2 der Setzliste, Carl Grohbrüg (TC BW Scheeßel), antreten. Mit 2:6 und 1:6 verlor er das Spiel. In der Nebenrunde konnte er aber auftrumpfen. Mit 6:1 und 6:1 gewann er gegen Simon Scholle (TSV Riemsloh) das Viertelfinale. Das Halbfinale gewann er mit dem gleichen Ergebnis gegen Aage-Rodriguez Hölsken (Oldenburger TeV). Aber im Finale gegen Ben Rolfes (TC Edewecht) verlor Jonne aber doch klar. Aber sein 2. Platz in der Nebenrunde war ein schöner Erfolg.

U 16 w: Hier waren vier Spielerinnen aus unserer Region gemeldet.

Leonie Bisschop (TC BW Emlichheim) gewann das Achtelfinale gegen Anastasia Baun (TC Bad Essen) mit 6:3 und 6:2. Im Viertelfinale musste Leonie gegen die spätere Siegerin spielen. Das Speil verlor sie zwar mit 4:6 und 3:6, aber es war gut anzusehen und ausgeglichen. 

Merle Geiger (SC Spelle-Venhaus) verlor ihr erstes Spiel sehr knapp gegen Lotta Vennemann (Osnabrücker TC) mit 4:6 und 4:6 sehr knapp. In der Nebenrunde gewann sie das Viertelfinale gegen Hannah Nieles (TV Lohne) mit 6:0 und 6:1. Im Halbfinale verlor sie gegen die spätere Siegerin der Nebenrunde mit 2:6 und 0:6.

Kim Vennegeerts (TC BW Emlichheim) wurde an Position zwei gesetzt und hatte zunächst Rast. Das Spiel im Viertelfinale gegen Victoria Fojcik (Oldenburger TeV) gewann Kim mit 6:3 und 6:2. Im Halbfinale spielte sie gegen Lea Emilia Kaemena (Club zur Vahr). Das Spiel hatte es in sich. Hier musste gekämpft und gelaufen werden. Den ersten Satz gewann Kim mit 7:6. Den zweiten Satz musste sie mit 4:6 abgeben. Die Entscheidung musste der Matchtiebreak bringen. Mit 10:6 behielt Kim die Oberhand. Im Finale wollte bei Kim nicht mehr alles klappen. Das Endspiel gewann Jona-Marie Baran (SVE Wiefelstede) mit 6:3 und 6:0. Kim hatte aber einen hervorragenden 2. Platz erreicht.

Leonie Bisschop (TC BW Emlichheim)

Louisa Albers (TC SR Papenburg) spielte im Achtelfinale gegen Victoria Fojcik und verlor leider mit 6:4 und 6:2. In der Nebenrunde gegen Amelie Rolfmeyer (TV Lohne) war es zumindest im zweiten Satz noch viel enger. Aber leider entschied der Tiebreak für Amelie und das Spiel ging mit 2:6 und 6:7 verloren.

U 14 w: Sofia Smirnova (TC Aurich-West) wurde Siegerin der Nebenrunde. Im Achtelfinale der Hauptrunde verlor Sofia gegen Lara Zimmermeyer (TV Bösel) mit 3:6 und 2:6. In der Nebenrunde lief es dann besser. Das Halbfinale gewann sie klar mit 6:1 und 6:2 gegen Marina Brasch (Oldenburger Tev). Im Finale musste Sofia aber kämpfen, denn das Spiel gegen Charleen Elsässer (TV Quakenbrück) gewann sie knapp aber sicher mit 6:4 und 7:5.

Sofia Smirnova (TC Aurich-West) links

Viktorija Cesonyte (TV Sparta 87 Nordhorn) musste sofort gegen die an Position 2 gesetzte Charlotta Seling (Osnabrücker TC) antreten. Das hätte auch schon das Endspiel dieser Runde hätte sein können. Nach einem tollen Spiel verlor letzten Endes Viktorija mit 3:6, 6:3 und 4:10. Charlotte spielte sich dann auch ins Finale ein.

U 12 w: Hier wurde die Region von Mila Kossenjans und Sina Wraga, beide vom SV Esterwegen, vertreten. Mila verlor ihr Auftaktspiel klar gegen Lilly Kruse (TC Oesede). Dies war auch in der Nebenrunde der Fall und zwar gegen Juliana Himmerman (TC Oesede). Sina musste gleich gegen die an Position zwei gesetzte Emilia Roth (Osnabrücker TC) antreten. Das Spiel verlor Sina klar. In der Nebenrunde gegen Rose Rahimlaleh (TV Lohne) konnte sie im zweiten Satz einige Spiele für sich entscheiden.

U 11 w: Ida Klesse (TV Sparta 87 Nordhorn) gewann ihr Spiel im Achtelfinale gegen Matea Backhaus (Oldenburger TeV) klar mit 6:1 und 6:0. Im Viertelfinale verlor sie das Spiel gegen Hanna Droste (Huder TV), der späteren Finalistin, mit 1:6 und 3:6.

Sophie Faulhaber wurde an Position 2 der Setzliste eingestuft. Im Achtelfinale spielte sie gegen Anna Haskamp (TC Edewecht). Nach einem ausgeglichenen Spiel musste der Matchtiebreak entscheiden. Den ersten Satz musste Sophie mit 2:6 abgeben, den zweiten Satz gewann sie mit 6:2, aber der Matchtiebreak ging mit 6:10 leider verloren.

 Insgesamt gesehen sprachen die Oberschiedsrichter, darunter Christian Geiger vom SC Spelle-Venhaus, von sehr fairen Spielen. Die Terminpläne konnten einigermaßen eingehalten werden. Über die Erfolge sind wir glücklich und die vielen Spiele bringen alle weiter.

START nuliga REGIONEN KONTAKTE