News

TNB-Landesmeisterschaften der Tennis-Jüngsten in Isernhagen

Das Tennis-Jüngsten Team der Region DEV überzeugte bei den Landesmeisterschaften in Isernhagen mit einem 3. Platz.

Die Tennisregion Dollart-Ems-Vechte nahm mit dem Jüngsten-Team am letzten Wochenende erfolgreich an den Landesmeisterschaften der Jüngsten in Isernhagen teil. Das Team belegte einen hervorragenden 3. Platz.

Das Jüngsten Team startete in der Besetzung Victorija Cesonyte (TV Sparta 87 Nordhorn), Sophie Faulhaber (SC Spelle/Venhaus), Pia Egbers (TC Rot-Weiß Salzbergen), Jano Schröer (SV Union Meppen), Marc Rotopanescu (TC-Lingen e. V. Blau-Weiß) und Jonne Epping (SC Spelle/Venhaus). Begleitet wurden unsere Jüngsten von unseren Trainern Volker Bode, Lyn Beyer und am 2. Tag kamen noch unser Leichtathletiktrainer Herbert Dalherrm sowie Gabriele Cesonyte hinzu.

Insgesamt nahmen 12 Teams aus 11 Regionen an den Landesmeisterschaften teil. Das DEV-Team wurde an Position 4 gesetzt und musste in der Vorrunde gegen das starke Team von Hannover 2 und Südheide antreten.

Im Tennis wurden je ein Doppel und 2 Einzel bei Mädchen und Jungen über jeweils zweimal 12,5 Minuten gespielt. Es zählte also jeder Punkt. Für jeden gewonnenen Satz gab es für die Mannschaft 2 Punkte. Zusätzlich musste gegen die Vorrundengegner ein Wettkampf über 4 Motorikübungen bestritten werden, wobei der Sieger drei Punkte, der 2. Zwei Punkte und der 3. ein Punkt erhielt.

Im 1. Spiel gegen Hannover 2 überzeugten insbesondere die Mädchen durch Victorija und Sophie, die beide Einzel und das Doppel klar für sich entschieden. Da auch die Jungen im ersten Einzel mit Jano und in dem Doppel mit Jano und Mark jeweils einen Satz gewannen, führte unser Team mit 16 : 8 nach dem Tennisspiel.

Im 2. Spiel gegen Südheide gewannen Victorija und Marc ihre Einzel, während das 2. Einzel geteilt wurde. Da die Mädchen in der Besetzung Victorija und Pia ihr Doppel souverän gewannen und die Jungens in der Besetzung Marc und Jonne ihr Doppel teilten, stand es nach dem Tennis bereits 18 : 6.

Hervorragend lief es bei den sich anschließenden Motorikübungen, bei denen die DEV-Jüngsten, angefeuert durch die anwesenden Eltern und Begleiter von 4 Übungen 2 gewinnen konnten und bei 2 weiteren Übungen den 2. Platz belegten. Dieses brachte weitere 10 Punkte, während Südheide 8 Punkte und Hannover 2 nur 6 Punkte erreichten.

Damit gewann unser Team souverän gegen Hannover 2 mit 26 : 14 und gegen Südheide mit 28 : 14 Punkten und hatte sich für die Hauptrunde am nächsten Tag qualifiziert.

Dort traf unser Team im Halbfinale auf das Team von Osnabrück, dass überraschend Hannover 1 geschlagen hatte. Das 2. Halbfinale wurde von Harz-Heide und Bremen bestritten.

Nach den Doppeln sah es noch gut aus, da die Mädchen ihr Doppel klar für sich entschieden und die Jungen überraschend einen Satz gewonnen hatten. Jedoch konnte nur noch Victorija ihr Einzel gewinnen, während die Jungen deutlich und Sophie leider mit 12 : 13 und 11 : 13 äußerst knapp ihr Einzel verlor. So lag das Team nach dem Tennis mit 10 : 14 zurück.

Diesen Rückstand konnte das Team bei den Motorikübungen, bei denen alle 4 Teams der Hauptrunde gleichzeitig gegeneinander kämpften, obwohl es wieder von 4 Übungen 2 gewann, nicht aufholen, da es genauso wie die Osnabrücker 7 Punkte erzielte.

Trotzdem handelte es sich bei den Motorikübungen wiederum um eine bärenstarke Leistung, die insbesondere auf das wöchentliche Leichtathletiktraining und die von Lyn Beyer hervorragend durchgeführten zusätzlichen 6 Lehrgänge in Neuenhaus zurückzuführen sind.

Im Gegensatz zum Vortag schloss sich noch ein Hockeyspiel zwischen den Teams an, bei dem jede Halbzeit mit 7,5 Minuten gespielt wurde und pro Halbzeit 2 Punkte an den Gewinner vergeben wurde. Bei einem Unentschieden gab es einen Punkt für jedes Team. In der 1. Halbzeit hielt unser Team ein Unentschieden. In der 2. Halbzeit verlor es trotz starker kämpferischer Leistung noch mit 0:2.

Im Endergebnis führte dieses zu einer etwas unglücklichen 18 zu 24 Niederlage, so dass unser Team in das Spiel um Platz 3 ging. Dort traf es auf das Team der Region Harz Heide.

In diesem Spiel konnten Marc und Victorija ihre Einzel klar gewinnen. Da auch das Mädchendoppel klar gewonnen wurde und die weiteren Partien an Harzheide gingen, stand es nach dem Tennis 12:12. Harzheide hatte jedoch im Gegensatz zu unseren Jüngsten in der Motorik nur 2 Punkte erreicht, so dass wir vor dem Hockeyspiel schon uneinholbar mit 19 : 14 führten.

Dabei fiel es nicht mehr ins Gewicht, dass wir trotz großer Chancen auch im 2. Hockeyspiel nur ein Unentschieden in der 1. Halbzeit und ein 0 : 1 in der 2. Halbzeit erreichten.

Insgesamt gewann das Team der Tennisregion DEV das Spiel um Platz 3 mit 20 : 17.

Diesen 3. Platz konnte das Team nur durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, aus der Victorija als beste Spielerin des Turniers herausragte, erreicht werden. Dabei zeigte das Team auf und neben dem Platz einen tollen Mannschaftsgeist verbunden mit einer vorbildlichen Disziplin. Bereits morgens um 7:30 Uhr bat Volker Bode, der die Mannschaft in den Tennisspielen super einstellte und vorbereitete, zum Einschlagen und alle waren pünktlich da und hielten sich an die von dem Trainer gegebenen Anweisungen in ihren Spielen.

Da das Turnier zudem vom TNB super organisiert und durchgeführt wurde, durften unsere Kinder mit ihren Eltern 2 Tage verleben, an die sie noch lange zurückdenken werden. Es war einfach fantastisch und für Alle ein grandioses Erlebnis.

 

Das Finale gewann Bremen gegen Osnabrück klar mit 30 : 15.